Print

Gnocci mit Grünkohl

Anders als viele Menschen liebe ich Grünkohl. Nicht die braune matschige Pampe mit Pinkelwurst, die es in Norddeutschland gibt (sorry an alle aus Bremen ;-), sondern den frischen Grünkohl. Er ist eines meiner am häufigsten genutzten Wintergemüse. Egal ob roh im Smoothie oder gedünstet im Wok, er schmeckt soooo lecker, wenn man sich erstmal mit ihm angefreundet hat.

Meine neueste Kreation ist dieses Rezept für Gnocci mit Grünkohl. Mein Mann meinte: kannst du gerne mal wieder machen. Mein Vater der zu Besuch war meinte: Kann man essen. Haha 😉 Das nenne ich ein Lob von jemand, der sonst eher auf deutsche Hausmannskost steht.

Was bist du für ein Typ: Grünkohl ja oder nein?

Servings 4 Personen

Ingredients

Diese Zutaten musst du fürs Rezept einkaufen:

  • 500 g Grünkohl (frisch)
  • 400 g Gnocci (frisch) (ich hatte Kürbisgnocci)
  • Salz
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 EL Öl zum Braten
  • Pfeffer
  • 1 Dose Feto Antipasti Puebla (=Fermentierte Tofuwürfel in kaltgepresstem Öl mariniert, mit frischen Paprikastücken, gibts im Bioladen)

Instructions

So zauberst du dieses leckere schnelle Gericht:

  1. Die Grünkohlblätter von den Stengeln ziehen und die Blätter waschen. In Streifen oder kleinere Stücke schneiden. 

    Die Stengel kannst du entweder wegwerfen oder mit anderem Obst und Gemüse in den Entsafter geben. 

  2. In kochendem Salzwasser den Grünkohl etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen, dass die Blätter weich werden. Danach den Grünkohl in ein Sieb abgießen. 

  3. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

  4. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Zwiebel und Gnocci für einige Minuten anbraten. 

  5. Den Grünkohl dazugeben und nochmal kurz mit aufwärmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

  6. Den Feto dazugeben, alles umrühren, 1 Minute erwärmen und servieren. Voila - fertig 🙂

Recipe Notes

Du möchtest Zeit sparen? Dann nutze doch gefrorenen Grünkohl. Den gibt es in jedem größeren Supermarkt auch im Gefrierfach. Gib ihn morgens in ein Sieb (Sieb in eine Schüssel) und stelle ihn in den Kühlschrank oder an einen kälteren Ort in deiner Wohnung zum Auftauen. Dann kannst du ihn abends wie rohen Grünkohl weiterverarbeiten. Checke vielleicht ob du ihn auch 20 Minuten kochen musst oder ob er früher gar ist. 

Lass dir dieses leckere Wintergericht schmecken!