Partner-Sport

So unterstützt ihr euch beim Training (mit Videos)

Weil Partner-Sport einfach Spaß macht

Partner-Sport mit der besten Freundin, dem Ehemann oder den Kindern: Gemeinsam macht es einfach so viel mehr Freude, sich zu bewegen. Aber Hand aufs Herz: Oft ist es mit jenen Menschen, die uns sehr nahe stehen, nicht immer so einfach, wenn es um das Thema Bewegung geht. In diesem Artikel schauen wir uns an, wie ihr mehr Freude an der gemeinsamen Bewegung findet. Meine beiden Videos laden euch ein, gleich beim Partner-Sport mitzumachen.

Mit welcher Person trainierst du am liebsten? Wer ist dein Trainingsbuddy?

Die zwei Extrem-Typen im Partner-Sport

Der Hardcore-Sportler …

Ich möchte hier zwei Extreme aufgreifen, um dir beispielhaft zu erklären, was ich meine, wenn ich sage: „Es ist nicht immer so einfach mit dem Sport und den Menschen, die dir nahestehen.“ Wenn ich es jetzt mit einem zwinkernden Auge übertreibe, dann meine ich, dass es grundsätzlich zwei Typen von Freunden, Familienmitgliedern oder Partnern gibt, was das Thema Bewegung betrifft. Entweder sie sind sehr sportlich oder es handelt sich um jene Sorte Mensch, die schwer vom Sofa hochkommt. Wir haben also auf der einen Seite einen Partner, eine beste Freundin oder Kinder, die

 

  • sehr viel Zeit mit Sport verbringen.
  • ihre Muskeln mehrmals pro Woche im Fitnessstudio oder auf der Handel-Bank im Hobbyraum zu Hause trainieren.
  • jede freie Minute auf dem Sportplatz verbringen und sich sogar bei Schlechtwetter am Sonntag auf ihr Mountainbike schwingen.
  • im Winter täglich den Schneebericht beobachten und am liebsten auch spontan während der Woche in die Berge aufbrechen würden, um Ski zu fahren (oder im Sommer klettern zu gehen).

… und der Couch-Potato

Auf der anderen Seite gibt es jene Menschen, die am liebsten ihre Ruhe haben wollen. Sie kommen abends nach Hause, knallen sich aufs Sofa und setzen sich genüßlich mit einer Tüte Chips vor den Laptop oder Fernseher, um zu entspannen oder spielen mit ihrem Handy herum. Fitnesstraining besteht für diese Spezies darin, die Maus am Computer zu bedienen und vom Laptop zum Kühlschrank zu laufen, um sich essenstechnisch zu versorgen.

Du weißt, ich übertreibe hier bewusst, und die meisten von uns sind wohl irgendwo auf dem Mittelweg unterwegs. Trotzdem lässt sich bestimmt die eine oder andere Tendenz erkennen, wenn du dich selbst und deine Liebsten so beobachtest, oder?

Welche Sport-Typen finden sich in deinem engsten Umfeld und wie schafft ihr es, gemeinsam eine tolle Zeit beim Partner-Sport zu verbringen?

Partner-Sport: So unterstützt ihr euch beim Training (mit Videos)

Wie deine sportlichen Lebensmenschen dich unbewusst beim Sport sabotieren

Ob Couch-Potato, Extrem-Sportler oder irgendwo dazwischen: Fest steht, dass die dir nahestehenden Menschen einen wichtigen Einfluss auf dein eigenes sportliches Verhalten haben. Wenn wir bei den Extrem-Typen bleiben, ist es gut möglich, dass diese dein Vorhaben fitter zu werden unbewusst sabotieren – und das, ohne es in irgendeiner Weise böse zu meinen.

Es kann sein, dass die Sport-Fanatiker*innen unter deinen Lebensmenschen dir ständig unter die Nase reiben, dass du mehr Sport machen solltest. Sie würden wahnsinnig gerne mit dir gemeinsam Sport machen – aber wenn, dann sollte es im Idealfall auf IHREM Leistungsniveau und in IHREM Tempo sein. Am liebsten würden sie dich gleich ins Fitness-Bootcamp oder zum 90 Minuten Spinning für Fortgeschrittene mitschleppen. Schließlich soll dein Training ja auch was bringen!

Gelegentlich lassen sie sich dann doch überreden, einen Gang herunter zu schalten. Doch schon nach 2 Minuten ist diesen Sportler*innen langweilig und so äußern sie dann, welch toller Tag heute für den Klettersteig wäre oder dass man eigentlich noch einen Zahn bei der Laufrunde zulegen könnte, um mehr Kilometer zu schaffen. Auch wenn es gut gemeint ist: Nicht selten kann es sein, dass du so die Motivation zum Sport verlierst, richtig?

    Hast du solch einen übermotivierten Sport-Partner in deinem Umfeld?

    Wie dir der Sofaliebhaber das sportliche Leben erschwert

    Die Couch-Potatos unter deinen Freunden oder in der Familie werden dich wahrscheinlich zuerst argwöhnisch beobachten, wenn du sportliche Ambitionen zeigst. Sie werden es zunächst sicher gut finden und dich motivieren, wenn du dich bewegen willst. Aus Erfahrungen der Vergangenheit wissen sie allerdings, dass sich deine Motivation in absehbarer Zeit legen wird, du zu ihnen zurück aufs Sofa oder an den Kaffeehaustisch kehren und dir eine andere Freizeitbeschäftigung suchen wirst. Möglicherweise werden sie auch schon bald zum Jammern anfangen: „Was, musst du schon wieder zum Tennis gehen? Du hast nie für mich Zeit!“ Wenn du diese Situation kennst, dann überlege dir: Was macht das mit dir?

      Pilates für Einsteiger

      In meinem 5-teiligen Video-Kurs für Pilates-Einsteiger lernst du die wichtigsten Übungen von Beginn an in ihrer korrekten Ausführung. Du erhältst 5 Trainingseinheiten, die speziell für dich als Pilates-Newbie zugeschnitten sind.

      Du trainierst flexibel zu einem Zeitpunkt deiner Wahl und wirst spüren, dass dich Pilates optimal dabei unterstützt:

       

      • Kraft effizient aufzubauen
      • deine Bauchmuskeln zu stärken & deinen Core zu definieren
      • fitter & beweglicher zu werden
      • Gewicht zu verlieren
      • Verspannungen in Rücken, Schultern & Nacken zu lösen
      • Wirbelsäulen- & Haltungsproblemen vorzubeugen
      • Stress im Alltag besser zu bewältigen

      Erkenne die Muster

      Bestimmt merkst du: Weder dein Extrem-Sportler noch der Couch-Potato helfen dir dabei, mehr Motivation für deine regelmäßige Bewegung zu finden. Beim Treff mit deinen sportlichen Partnern wirst du dazu verleitet, dich zu fühlen, als ob du nicht fit genug wärst und lässt dich zudem zu Workouts hinreißen, die enorm anstrengend sind und dir keine Freude bereiten. Der Couch-Potato hingegen triggert dein schlechtes Gewissen und deinen inneren Schweinehund, weshalb du dann vielleicht doch auf dem Sofa liegenbleibst anstatt die Pilates-Einheit zu absolvieren, auf die du dich schon den ganzen Tag gefreut hast. In beiden Fällen entsteht mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit ein schlechtes Gefühl in dir. Was also tun?

      So klappt es mit dem Partner-Sport

      Wenn du solche Muster erkennst, ist mein Tipp für dich: Sprich mit deinen Partnern, Kindern und Freunden wertschätzend über deine Situation. Erkläre ihnen, wie du dich fühlst, ohne die Schuld auf deine liebsten Menschen zu schieben. Denn auch wenn sie vielleicht gelegentlich Kommunikationsmuster an den Tag legen, die dich unbewusst sabotieren, so ist es trotzdem DEIN Thema, wenn du dich schuldig bzw. nicht fit genug fühlst, ein schlechtes Gewissen hast oder deinen Sporttermin nicht wahrnimmst. Mach ihnen klar, was für dich wichtig ist und bitte darum, dich in deinem Anliegen – nämlich ein sportliches Leben nach deinen individuellen Bedürfnissen zu führen – zu unterstützen.

      Höre gerne auch rein in mein Podcast Interview mit Lisa Rudolf, in dem wir über “Radfahren als Paar ohne Zoff mit dem Partner” gesprochen haben.   

      Eine alternative Möglichkeit ist natürlich immer: Jede*r macht zur gleichen Zeit seinen eigenen Sport und danach kommt man wieder zusammen und berichtet, was man tolles erlebt hat. Vielleicht geht dein Partner zum Joggen und du übst lieber zuhause mit YouTube Videos. Anstatt den Liebsten mit auf die Matte zu “zwingen” (oder überreden), geht ihr lieber getrennte Wege und jede*r ist happy. 

      Schlüsselfaktoren: Kommunikation, Empathie und das richtige Mind-Set

      Fakt ist: Die Menschen, die dich lieben, möchten dich IMMER unterstützen. Aber sie können nicht immer wissen, welche Reaktionen ihre Handlungen oder Kommunikationsmuster bei dir auslösen und wie sie dich am besten unterstützen können. Deswegen ist es auch so wichtig,

      • über deine Anliegen offen mit ihnen zu sprechen.
      • zu versuchen, einander zu verstehen.
      • Partner dort abzuholen, wo sie stehen, ohne ihnen die eigene Meinung oder das eigene Verhalten aufzudrücken.

      Es geht hier also um Empathie, und nicht zuletzt auch um das richtige Mind-Set.

      So holst du deine liebsten Menschen zum Partner-Sport ab

      Überlegt euch: Wo könnt ihr gemeinsam einen guten Kompromiss finden. Vielleicht hat deine Sport-Fanatikerin Lust, für ihren Cool-Down eines der beiden hier vorgestellten Partner-Videos mit dir zu üben? Ihr hilft es, um von ihrem Hardcore-Training runterzukommen, während du gleichzeitig deine heutige, genüssliche Sport-Portion absolvierst. So könnt ihr Spaß beim Partner-Sport haben, ohne dass sich jemand über- bzw. unterfordert fühlt und ohne dass die Stimmung getrübt wird. Wie wäre es z.B. mit diesem kleinen, gemeinsamen Workout:

      Und vielleicht hat dein Sofaliebhaber Lust, dir heute mal das Theraband zu halten, während du die hier vorgestellten Übungen absolvierst? Er muss nicht selbst mitmachen, wenn er das nicht möchte. Ein toller Theraband-Halter ist er in jedem Fall und ihr verbringt so nicht zuletzt eine tolle Zeit beim Partner-Sport, auch wenn nur einer der beiden Partner trainiert.

      Mach mit in der Pilates Online-Kurs Community

       

      Alleine zu trainieren ist nicht für jede Frau das Richtige. Gemeinsam ist das Motivationslevel höher und du verbesserst durch regelmäßiges Training nicht nur deine Fitness, sondern auch dein Wohlbefinden. 

      Sei dabei in meinem Pilates Online-Kurs und trainiere flexibel mit anderen Ladies aus der ganzen Welt!

      Fazit

      Hast du Lust auf Partner-Sport, aber dir fehlen die richtigen Sport-Kumpanen? Möchtest du mit einem Partner trainieren, aber auf deinem Niveau und zu einem Zeitpunkt, der für dich passt? Dann schau doch mal bei meinem Online-Pilates-Angebot vorbei. Pilates ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um deinen Körper gezielt zu trainieren und mit einem Partner geht es so viel leichter! Mach mit beim Pilates-Online-Kurs oder verabrede dich zu einer 1:1 Personal-Training-Session mit mir. Also: Keine faulen Kompromisse mehr – ich freue mich darauf, dein Sport-Buddy zu sein!

      Hast du Fragen?

      Du möchtest mehr wissen über meine Pilates Online-Angebote? Dann lass uns sprechen oder schreibe mir ein E-Mail.

      Fazit

      Hast du Lust auf Partner-Sport, aber dir fehlen die richtigen Sport-Kumpanen? Möchtest du mit einem Partner trainieren, aber auf deinem Niveau und zu einem Zeitpunkt, der für dich passt? Dann schau doch mal bei meinem Online-Pilates-Angebot vorbei. Pilates ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um deinen Körper gezielt zu trainieren und mit einem Partner geht es so viel leichter! Mach mit beim Pilates-Online-Kurs oder verabrede dich zu einer 1:1 Personal-Training-Session mit mir. Also: Keine faulen Kompromisse mehr – ich freue mich darauf, dein Sport-Buddy zu sein!

      Hast du Fragen?

      Du möchtest mehr wissen über meine Pilates Online-Angebote? Dann lass uns sprechen oder schreibe mir ein E-Mail.

      Neueste Blogartikel

      Willst du noch mehr Input und Tipps für dein gesundes Leben und wie du mit Fitness nicht nur beginnst, sondern auch dranbleibst? Dann lese am besten gleich weiter.

      © 2022 Kerstin Goldstein