Warum Outdoor-Training? Die Vorteile von körperlicher Aktivität in der Natur

Warum Outdoor-Training? Die Vorteile von körperlicher Aktivität in der Natur

Warum Outdoor-Training? Die Vorteile von körperlicher Aktivität in der Natur

Kennst du das auch? Du sitzt den ganzen Tag im Büro oder zu Hause vor dem Bildschirm und fühlst dich zunehmend müde und schlapp? Die Lösung für dieses Problem liegt oft näher als du denkst – und zwar draußen in der Natur! Denn körperliche Aktivität in der freien Natur bietet eine ganze Menge an Vorteilen für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Ob beim Pilates, Wandern oder Fahrradfahren – Outdoor-Training hat einen positiven Einfluss auf unseren Körper und Geist. In diesem Artikel erfährst du, warum sich ein Training in der Natur lohnt und welche Aktivitäten sich besonders dafür eignen. Lass uns gemeinsam rausgehen und aktiv werden!

Warum du draußen trainieren solltest

Keine Lust, im stickigen Fitnessstudio zu trainieren? Und zu Hause im Wohnzimmer klingt auch nicht gerade verlockend?

Dann habe ich eine gute Nachricht für dich: Outdoor-Training macht nicht nur Spaß, sondern bringt auch – im wahrsten Sinne des Wortes – jede Menge frischen Wind in deinen Trainingsalltag! Im Vergleich zum Training im Gym oder in den eigenen vier Wänden bietet körperliche Bewegung in der freien Natur nämlich eine Reihe an Vorteilen.

Sicherlich kennst du das unbeschreibliche Gefühl, wenn dir draußen beim Trainieren die frische Luft um die Nase weht. Gerade in der Übergangsphase vom Winter in den Frühling fühlt sich jeder Atemzug einfach nur belebend an.

Aber nicht nur das Atmen fällt draußen leichter, auch der ganze Körper profitiert vom Training in der Natur.

Aber Outdoor-Training kann noch mehr! Es …

  • … stärkt dein Immunsystem
  • … hebt deine Laune und …
  • … hilft dir beim Abbau von Stress.

Und hast du gewusst, dass du bei vielen Outdoor-Aktivitäten mehr Kalorien verbrauchst als bei vergleichbaren Indoor-Übungen? Outdoor-Training kann sich also auch positiv auf die Gewichtsabnahme auswirken!

Aber schauen wir uns jetzt einmal genauer an, welche Gründe eigentlich für das Training in der freien Natur sprechen!

Was liebst du besonders am Training im Freien?

Thera-Band Original-Übung Resistance Band Wahl der Spannung und Farben. (2.5 metre, Yellow/Gelb)
Thera-Band Original-Übung Resistance Band Wahl der Spannung und Farben. (2.5 metre, Yellow/Gelb)
7,75 EUR
Bei Amazon kaufen

Diese 5 Gründe sprechen fürs Outdoor-Training

Wie du also siehst, hat Outdoor-Training ganz schön viele Vorteile!

Falls du aber immer noch nicht ganz überzeugt sein solltest, dann lass mich dir im Folgenden 5 wirklich gute Gründe liefern, die für das Training unter freiem Himmel sprechen.

1. Stressabbau: So hilft dir die Natur beim Runterkommen

Einer der größten Vorteile von Outdoor-Training besteht schlicht und einfach darin, dass es unglaublich entspannend sein kann. Sei es beim Fahrradfahren durch den Wald oder beim Yoga im Park – die Kombination aus Natur und Bewegung hilft dir dabei, endlich mal abzuschalten und den Alltagsstress hinter dir zu lassen. Denn die Natur bietet dir eine erfrischende Atmosphäre, die den Geist beruhigt und den Körper entspannt.

Wenn du also einen Job hast, der dich viel fordert oder einfach mal eine Pause vom Alltag brauchst, dann solltest du deine Sporteinheit unbedingt mal an die frische Luft verlagern!

2. Fit für’s Leben: Warum Outdoor-Training dich fitter & gesünder macht

Aber Outdoor-Training hilft dir nicht nur beim Entspannen, sondern ist auch ein absoluter Fitness- und Gesundheitsbooster. Denn Bewegung in der freien Natur bringt eine ganze Palette an positiven Auswirkungen auf deinen Körper mit sich.

Zum einen stärkst du mit dem Training an der frischen Luft natürlich dein Herz-Kreislauf-System und deine Muskulatur, zum anderen kannst du damit aber auch Koordination und Gleichgewicht fördern (zum Beispiel mit Pilates).

Zudem kann regelmäßiges Outdoor-Training das Risiko von Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck senken.

Warum also nicht einmal rausgehen zum Trainieren? Und sei es nur zum Wandern.

3. Geschärfter Fokus: Wie die Natur deine Konzentration stärkt

Und last but not least: Wer draußen trainiert, tut auch etwas für seine geistige Fitness. Denn Naturerlebnisse fördern die Konzentration und verbessern das Gedächtnis. So haben Forscher der Universität Michigan herausgefunden, dass eine Umgebung mit viel Grün und Naturgeräuschen unser Wohlbefinden steigert und uns dabei hilft, uns besser zu konzentrieren.

Aus genau diesem Grund fällt es vielen Menschen beispielsweise auch leichter, draußen zu lernen. Also, wenn du in nächster Zeit den Kopf mal einfach wieder nicht frei bekommst: Leg doch einfach mal eine kurze Trainings-Session an der frischen Luft ein. Und glaub mir: Danach siehst du die Welt wieder mit ganz anderen Augen.

4. Abwechslung: Erkunde neue Landschaften und Gebiete

In der Natur gibt es eine ganze Fülle von Gebieten, die nur darauf warten, von dir erkundet zu werden. Von Parks über Wälder bis hin zu idyllischen Bergen und Seen – Das Erkunden neuer Landschaften bietet nicht nur eine willkommene Abwechslung zum alltäglichen Trainingsprogramm, sondern kann dir auch dabei helfen, die Ästhetik der Natur zu genießen.

Was ich beim Outdoor-Training besonders schätze: Das Gefühl, sich mit der Welt um einen herum verbunden zu fühlen. Ein unbeschreibliches Gefühl, das du sicherlich auch schon das ein oder andere Mal erleben durftest. Dabei ist es im Prinzip ganz egal, was du machst. Ob du nun in einem Park Pilates Übungen machst, durch den Wald wanderst oder einen Berg besteigst – die Natur bietet unendliche Möglichkeiten, um deinen Körper und Geist zu fordern und gleichzeitig neue Orte zu entdecken.

5. Kostenersparnis: Die Natur kostet nichts

Im Gegensatz zum Training im Fitnessstudio musst du fürs Training in der Natur keine teuren Mitgliedsbeiträge zahlen. Und du brauchst auch kein teures Equipment, um dein Training effektiv zu gestalten. Mutter Natur ist für alle zugänglich und die Möglichkeiten sind grenzenlos. Und die meisten davon eben auch kostenlos. Aktivitäten wie Wandern, Laufen oder Radfahren kosten dich keinen Cent; du musst nur eine passende Strecke finden.

Oder du kannst deine Yoga- oder Pilates-Einheit auch in einem öffentlichen Park absolvieren. Wenn du also nach einer Möglichkeit suchst, um fit und gesund zu bleiben, ohne dein Bankkonto zu belasten, ist Outdoor-Training eine ausgezeichnete Wahl.

Körperliche Bewegung in der Natur bietet eine kostengünstige Alternative zum Fitnessstudio und ermöglicht es dir, dich in deinem eigenen Tempo zu bewegen und zu trainieren, ohne auf teure Geräte oder Einrichtungen angewiesen zu sein.

Welcher Grund für Outdoor-Training ist für dich persönlich der Wichtigste?

Welcher Sport eignet sich fürs Outdoor-Training?

Nun ja, grundsätzlich sind deiner Kreativität hier keine Grenzen gesetzt. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich einige körperliche Aktivitäten, die sich fürs Training an der frischen Luft besonders gut anbieten.

Wie zum Beispiel die folgenden:

Pilates

Pilates eignet sich hervorragend für Outdoor-Training, da du viele Übungen ohne spezielle Ausrüstung durchführen kannst. Eine Matte* reicht im Prinzip völlig aus. Indem du deine Übungen auf einer Wiese oder am Strand durchführst, kannst du dein Training abwechslungsreicher gestalten und kannst gleichzeitig von den zuvor aufgeführten Vorteilen profitieren.

Yoga

Auch beim Yoga sind viele Übungen ohne spezielle Ausrüstung möglich, was es einfach macht, draußen zu trainieren. Yoga im Freien bietet eine ideale Möglichkeit, den Geist zu beruhigen und eine Verbindung zur Natur herzustellen. Meine Empfehlung: Probiere deine Yoga-Übungen doch mal auf einer Wiese aus!

Bodyweight Training

Bodyweight Training bezeichnet das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Da du hier ebenfalls keine spezielle Ausrüstung benötigst, ist auch dieser Sport wie gemacht fürs Outdoor-Training. Zu den grundlegenden Übungen des Bodyweight Trainings gehören zum Beispiel:

  • Liegestütze (auch auf den Knien ist natürlich erlaubt)
  • Kniebeugen
  • Ausfallschritte
  • Planks
  • Beckenheben
  • Superman
  • Sit-ups

Natürlich kannst du das Training an deine Bedürfnisse anpassen.

Functional Training

Beim Functional Training führst du Übungen durch, die deinen Körper auf alltägliche Bewegungen und Aktivitäten vorbereiten und deine Stabilität, Mobilität und Kraft verbessern. Auch beim Functional Training sind viele Übungen ohne spezielle Ausrüstung durchführbar, was es ideal für das Training im Freien macht.

Wandern

Wandern eignet sich ideal, wenn du körperliche Aktivität mit der Natur verbinden willst. Es ist ein gelenkschonendes Ausdauertraining, das die körperliche Fitness verbessert und gleichzeitig den Geist entspannt. Dafür musst du dich nicht überanstrengen, sondern kannst nebenbei sogar noch die Landschaft genießen.

Radfahren

Auch Radfahren bietet eine Reihe an gesundheitliche Vorteilen – wie eine Verbesserung der Ausdauer, Stärkung der Bein- und Rumpfmuskulatur sowie eine Entlastung der Gelenke. Um draußen zu radeln, benötigst du lediglich ein Fahrrad und wetterfeste Kleidung, um dich vor Regen & Co. zu schützen.

Hast du eine Leidenschaft für eine dieser Sportarten? Welche magst du besonders gerne?

So wird dein Outdoor-Training zum Erfolg

Wie du siehst, ist Outdoor-Training nicht nur gesund, sondern auch extrem vielseitig. Damit Training an der frischen Luft allerdings ein Erfolg wird, gibt es einige Dinge, auf die du achten solltest.

Zunächst solltest du darauf achten, dass du die richtige Ausrüstung für dein Training draußen dabei hast. Dazu zählen beispielsweise wetterfeste Kleidung, geeignetes Schuhwerk und eventuell auch Trainingsequipment (z.B. eine Matte oder ein Theraband*), je nachdem welche Trainingsform du bevorzugst.

Außerdem solltest du den richtigen Trainingsort finden. Am Ort deiner Wahl solltest du dich sicher und wohl fühlen. Dies kann beispielsweise ein Park, ein Waldstück oder auch eine Wiese sein.

Und zu guter Letzt: Spaß machen sollte dir das Ganze selbstverständlich auch! Also, worauf wartest du noch?

Raus in die frische Luft mit dir! 🙂

Auf gehts! Im Freien macht das Training gleich noch mehr Spaß.

Mach mit in der Pilates Online-Kurs Community

 

Alleine zu trainieren ist nicht für jede Frau das Richtige. Gemeinsam ist das Motivationslevel höher und du verbesserst durch regelmäßiges Training nicht nur deine Fitness, sondern auch dein Wohlbefinden. 

Sei dabei in meinem Pilates Online-Kurs und trainiere flexibel mit anderen Ladies aus der ganzen Welt!

Lust auf ein Outdoor-Training von YouTube?

Wenn du dem LiveFitAnywhere YouTube Kanal schon länger folgst, dann weisst du sicher, dass viele Workouts im Freien gedreht werden – und zwar unterwegs. Du findest also eine Menge outdoor-taugliche Übungsvideos. Scrolle dich durch den Kanal durch und suche dir gleich deine liebsten Videos aus.

Subscribe am besten gleich zum Kanal, so dass du nie wieder ein neues Video verpasst. 

Wer ist der Gastautor dieses Artikels?

Hi, ich bin Max, leidenschaftlicher Fitness-Guru, Reisender & Copywriter. Nachdem ich in den letzten Jahren unter anderem als Fitnesstrainer und Ernährungsberater tätig war, lebe ich aktuell auf der wunderschönen Insel Koh Samui in Thailand, wo ich neben regelmäßigen Fitness- und Kampfsporteinheiten als Texter arbeite.

Kontaktiere mich gerne:

https://healthformers.de/

https://www.instagram.com/healthformers/

https://www.pinterest.de/HealthFormers/

Lese dich fit – und dann “live fit”!

Willst du noch mehr Input und Tipps für dein gesundes Leben und wie du mit Fitness nicht nur beginnst, sondern auch dranbleibst? Dann lese am besten gleich weiter.

© 2024 Kerstin Goldstein