3 Tipps, die dir dabei helfen, dich fitter im Büro zu fühlen

Den meisten Menschen, die 40 Stunden oder noch mehr pro Woche arbeiten, fällt es schwer gesunde Entscheidungen im Arbeitsalltag zu treffen. Meist sind wir so fokussiert auf unsere Arbeit, dass wir vergessen uns um unser körperliches Wohlbefinden zu kümmern.

Nach einem langen und stressigen Arbeitstag, fühlen wir uns dann müde und erschöpft und das letzte was wir dann noch tun wollen, ist uns bewegen. Manchmal bist du vielleicht so angespannt, dass du nur nach Süßigkeiten und Junk Food lechzt.

Es ist jedoch möglich, kleine Dinge hier und da zu tun, die dir dabei helfen, dich fitter im Büro und im Alltag zu fühlen. Nur weil du den lieben langen Tag im Büro verbringst, heißt das nicht, dass du nicht auf deine Gesundheit achten kannst.

3 Tipps, die dir dabei helfen, dich beschwingter tagsüber und fitter im Büro zu fühlen:

1. Trinke mehr Wasser (oder ungesüßten Kräutertee)

Ich persönlich habe für mich festgestellt, wenn ich eine Flasche nutze, die ich morgens auffüllen kann, dann trinke ich mehr als wenn ich ein Glas am Schreibtisch stehen habe. Mit einer Flasche habe ich einen genauen Überblick wie viel ich tatsächlich getrunken habe. Wasser hilft dir dabei deine Gehirnzellen mit Energie zu versorgen und du kannst dich besser für längere Zeit konzentrieren, als wenn du dein Gehirn ständig mit Kaffee aufputscht.

2. Gesunde Snacks in der Schreibtischschublade

Am Nachmittag kommt der kleine Hunger und du greifst normalerweise zu Müller Milchreis oder Snickers? Statte lieber deine Schreibtischschublade mit ungesalzenen Nüssen, Reiswaffeln oder Knäckebrot aus oder deponiere geschnittenes Obst im Kühlschrank. Habe immer etwas parat an dem du snacken kannst ohne deinen Organismus mit Zucker zu belasten und unnötige ungesunde Kalorien auf deine Hüfte zu packen. Nüsse oder Studentenfutter sind perfekt (in Maßen bitte!), denn sie enthalten gesunde Fette und füttern ebenso wie Wasser dein Gehirn mit der nötigen Konzentration.

3. Hoch vom Schreibtischstuhl

So wie andere ihre regelmäßige Raucherpause machen, stehe auf und laufe ein paar Minuten umher. Kreise dabei deine Schultern oder stretche dich, du kennst mittlerweile ja auch einige Übungen, die du gut im Stehen machen kannst. Egal ob du auf der Stelle läufst, eine Treppe hoch oder im Flur auf und ab, Hauptsache dein Körper wird mit Blut versorgt und deine Energie kommt zurück.

Wenn du dich fitter im Büro fühlen möchtest und von meinen 3 Tipps noch keinen in deinen Arbeitsalltag integriert hast, dann suche dir am besten einen der Tipps aus, mit dem du starten möchtest. Baue dann nach und nach dein Arbeitsumfeld in eine produktive gesunde Umgebung um. 

▶️ Wie ist das bei dir?
Was tust du, um dich fitter im Büro zu fühlen? Teile gerne deine Erfahrungen und Hacks mit uns im Kommentar. 

Kennst du schon meinen Podcast „Hoch vom Sofa!“? Zu meinen längeren Blogartikeln nehme ich entsprechend einen Podcast auf. Wenn du also lieber hörst statt liest, dann schau doch mal beim Podcast vorbei.